Das Geheimnis der Steilküste

Der Autor Carl Rückert arbeitet an einem Roman über Terrorismus auf See. Unversehens wird dem ehemaligen Schiffsoffizier bewusst, dass er mit seinem Werk auch eine technische Anleitung zum Versenken großer Passagierschiffe verfasst. Im Zwiespalt zwischen seinem Gewissen und dem Wunsch, das Buch zu veröffentlichen, segelt Rückert mit seiner Yacht SPITFIRE in die herbstlich raue Einsamkeit der dänischen Inseln. Ihn begleitet ein Künstlerkollege, der Zeichner Hartwig Heller.
Eigentlich wollten die Segelfreunde unterwegs ihre verschiedenen Projekte vorantreiben und dabei Rückerts dänische Freundin Lene auf der Insel Langeland besuchen. Doch seltsame Vorzeichen und die geheimnisvollen Hinweise der hexenhaften Malin aus der Hafenstadt Svendborg beunruhigen sie. In Lenes einsamer Villa über der Steilküste erwarten Rückert dann die Geister, die er rief – Personen, die auf rätselhafte Weise den Figuren aus seinem Roman zu entsprechen scheinen.
Sie verstricken ihn und seine Freunde in ein subtiles Versteckspiel an Land und auf See, bis sich ein terroristisches Netzwerk um die Segelkameraden und ihre dänischen Freundinnen lebensgefährlich zusammenzieht. Da erkennt Rückert, dass nur eine tollkühne Tat sie retten und einen Anschlag mit vielen Opfern verhindern kann. In einer Sturmnacht inszeniert die Illusionskünstlerin Malin bei Lenes Strandvilla eine gespenstische Halloween-Party und treibt die Konfrontation der Protagonisten zu einem flammenden Finale.

geheimnis.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DAS GEHEIMNIS DER STEILKÜSTE, Delius-Klasing-Verlag, Bielefeld 2008
ISBN
978-3-7688-2483-5 12,00€